info@pfarrer-kontaktlinsen.ch
Pfarrer Kontaktlinsen AG / Tel. +41 31 382 26 27
Mo-Fr 08:00-12:30 & 13:00-18:00 // Sa 08:00-12:00 // Mi&Do abends länger nach Vereinbarung // vor Feiertagen Samstagsbetrieb
Close
Schanzenstrasse 1, 3008 Bern
Mo-Fr 08:00-12:30 & 13:00-18:00 // Sa 08:00-12:00 // Mi&Do abends länger nach Vereinbarung // vor Feiertagen Samstagsbetrieb
Corona

NEWS: Pfarrer Kontaktlinsen und Coronavirus (COVID-19)


Wir sind wieder vollumfänglich da für Sie. Auch für Routine Check-Ups.

Update 26.04.2020

Die letzten sechs Wochen wurden nur Kunden und Patienten in Notfallsituationen betreut. Dies ändert sich ab morgen, 27.04.2020. Die Optometrie gehört zu den nicht-universitären Gesundheitsberufen und soll nun auch wieder Routine Check-Ups und Versorgungen ausserhalb des Notfallbetriebs machen. Damit will der Bundesrat negative Folgen verhindern, die durch einen Verzicht auf Behandlungen und Untersuchungen entstehen können.

Ausgenommen werden sollen weiterhin Personen, die Risikogruppen angehören oder die Symptome einer COVID-19 Erkrankung haben.

Voraussetzung für den normaleren Betrieb ist, dass Massnahmen getroffen werden, die Kunden/ Patienten, aber auch Mitarbeiter vor einer Ansteckung mit COVID-19 schützen. Unser Schutzkonzept umfasst neben den generellen und mittlerweile breit bekannten Massnahmen des BAG und unseren ohnehin schon sehr hohen Hygienestandards, folgende Punkte. Diese richten sich nach dem Schutzkonzept unseres Berufsverbandes OPTIKSCHWEIZ sowie der EUROMCONTACT (europäischer Verband der Kontaktlinsen-Hersteller) und der WHO:

Hygienemasken

Tätigkeiten, die keinen Abstand von 2m Distanz zulassen, dürfen nur mit Hygienemasken durchgeführt werden. Wir halten zwar Distanz, wo immer möglich, z.B. beim Gespräch zu Beginn Ihres Termines bei uns. Für die folgenden Untersuchungen ist dies aber nicht möglich. Deshalb tragen Sie als Kundin/Kunde und wir als untersuchende Personen eine Hygienemaske. Bitte kommen Sie bereits mit Ihrer persönlichen Maske. Sind Sie noch nicht im Besitz von Masken, erhalten Sie eine an unserer Reception. Hier sehen Sie, wie man die Masken anzieht (WHO Flyer).

Handhabung Ihrer Linsen

Sie sind sich gewöhnt, dass wir Ihre Linsen bei jedem Check-Up vom Auge nehmen und später wieder aufsetzen. Aktuell bitten wir Sie einerseits, die Linsen selbst zu handhaben. Andererseits werden Linsen momentan nicht konsequent vom Auge genommen und evt. im Labor beurteilt, sondern nur noch wenn zwingend notwendig für die Beurteilung Ihrer Situation.

Handschuhe

Wir haben als Untersuchende keine Pflicht, Handschuhe zu tragen, aber es wird uns empfohlen. In vielen Fällen ist dies jedoch nicht möglich, da das Feingefühl zum Beurteilen der Linse oder zum Anfassen der Augen verloren geht. Deshalb beurteilen wir von Fall zu Fall, ob das Tragen von Handschuhen sinnvoll ist.

Viel Platz für social distancing

Wir planen doppelten Platz für Sie: Zugelassen ist 1 Person pro 10m2 (inkl. Personal). Das wären bei uns 16 Personen. Wir entschieden uns jedoch, nicht alle Untersuchungsräume auszulasten, sondern nur mit zwei Optometristen gleichzeitig zu wirken. Mit Kunden in den Untersuchungsräumen, in den zwei Wartebereichen, an der Reception und mit Mitarbeitern kommen wir so auf maximal 8 Personen.

Mehr Zeit

Für Routine Check-ups nehmen wir uns üblicherweise 20-30 Minuten Zeit. Das Zeitfenster haben wir aktuell auf 45Minuten verlängert, um den erweiterten Hygienemassnahmen Raum zu geben sowie Aufenthaltszeiten im Wartezimmer weitestgehend zu vermeiden.

Desinfektion

Wir bitten Sie, beim Betreten unserer Räumlichkeiten umgehend die Hände zu waschen oder zu desinfizieren. Wir tun dies vor jeder Berührung und nach jedem Kontakt mit möglicherweise infizierten Flächen, wie Ihren Augen, Geräten, Produkte, Oberflächen, etc. (wo sinnvoll)
Im ganzen Betrieb werden Griffflächen, Türklinken, Liftknöpfe/ Lichtschalter etc. regelmässig gereinigt.
WHO: Wie man die Hände richtig wäscht
WHO: Wie man die Hände richtig desinfiziert

Durchzug

In regelmässigen Intervallen werden Türen und Fenster geöffnet, da stehende Luft in (Untersuchungs-)Räumen offensichtlich nicht ideal ist zur Corona Prävention.

Kontaktlinsen tragen in Corona-Zeiten?

Kontaktlinsen tragen ist sicher. Trotz Mythen und Fehlinformationen, welche über die letzten Tage auftauchten, bleibt Kontaktlinsen tragen eine sichere, angenehme und höchst effektive Form der Korrektion von Fehlsichtigkeiten für Millionen von Menschen weltweit. Solange Sie gesund sind.

Tragepause, wenn Sie krank sind. Wie bei allen anderen Infektionen empfehlen wir Ihnen, die Linsen nicht zu tragen, wenn die Augen gereizt sind.

Hände waschen ist essentiell. Auch und vor allem im Zusammenhang mit der Handhabung Ihrer Kontaktlinsen. Benützen Sie Wasser und Seife, reiben Sie die Hände genügend lange und spülen Sie die Linsen ab.

Wechseln Sie täglich die Aufbewahrungslösung Ihrer Kontaktlinsen und reinigen/desinfizieren Sie die Linsen gemäss unseren und den Hersteller-Empfehlungen.Vermeiden Sie, Ihre Augen, Nase oder Ihren Mund anzufassen, vor allem mit ungewaschenen Händen.

WHO Empfehlungen zu Ihrem persönlichen Schutz

ältere Informationen

Update 16.03.2020
Der Bundesrat ruft den Notstand aus. Was bedeutet das für Ihre Versorgung mit Kontaktlinsen und Pflegemitteln? Der Bundesrat hat entschieden, dass „Läden für medizinische Hilfsmittel (z.B. Brillen)“ und dementsprechend auch Kontaktlinsen nicht geschlossen werden [COVID-19 Verordnung 2, Artikel 6, Absatz 3, c, Stand 16.03.2020]. Die wichtigsten Punkte unsererseits:

Pfarrer Kontaktlinsen bleibt geöffnet, aber reduziert den direkten Kontakt so weit wie möglich

Bestellungen von Kontaktlinsen und -Pflegemitteln (HIER KLICKEN)

Routine Kontrollen werden verschoben, nur Kunden mit dringenden Problemen sollen zu einer Untersuchung erscheinen

Telefonische Konsultationen sind zu den gewohnten Öffnungszeiten möglich auf Voranmeldung (HIER KLICKEN)

Die aktuelle Lage und der Umgang mit COVID-19 werfen bei uns allen weitere Fragen auf. Wir versuchen Sie und unsere Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, sowie Ihre Versorgung mit Kontaktlinsen und Dienstleistungen weiterhin sicherzustellen. Zusätzlich zu den weithin bekannten grundsätzlichen Hygiene-Massnahmen des BAG möchten wir über Folgendes informieren:

Telefonische Konsultationen können gebucht werden in unserer Online Agenda. Diese sind z.B. sinnvoll, wenn Sie kürzlich bei uns waren, Linsen in neuer Stärke erhalten haben und uns nun Ihre Erfahrungen damit schildern möchten.

Sie treffen uns in den nächsten Wochen nicht in voller Besetzung an. Wir arbeiten in getrennten Teams, um allfällige Infektionen einzudämmen und sicherzustellen, dass immer jemand für Sie da sein kann

Ansammlungen im Wartezimmer werden vermieden

Sie sind gebeten, beim Betreten unserer Räumlichkeiten die Hände zu waschen

Im Untersuchungsraum halten wir Abstand zu Ihnen beim Gespräch. Bei der Untersuchung am Biomikroskop werden Sie unter Umständen gebeten, eine Mundschutzmaske zu tragen, um keine Sekrete auf die Geräte oder auf uns zu übertragen. Ihre Linsen werden ausnahmsweise von Ihnen auf- und abgesetzt, nicht von uns

Bei uns gelten ohnehin sehr hohe Hygiene-Standards, welche Sie und uns seit Jahren vor Infektionen aller Art schützen. Unser Set-Up wurde aufgrund der aktuellen Lage noch sicherer gemacht

Personen, welche Symptome des COVID-19 haben, sollten zuhause bleiben, bzw. sich in ärztliche Behandlung begeben, aber nicht zu uns kommen

Wir freuen uns, Ihr Partner zu sein und beraten Sie gerne zu spezifischen Fragestellungen rund um Ihre Kontaktlinsen.